Menu
Menü
X

Nachrichten

24.06.2022 IW

Stolpersteine in Taunusstein-Wehen

Es war eine würdige Gedenkfeier zur Verlegung der Stolpersteine in Wehen! Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden: Karin Bosse-Hagen, Gabriele Schuster, Ako Karim (Klarinette), Dekanatskantor Thomas Wächter und BGM Sandro Zehner. Besonderen Dank an Lena, Freya und Mia. Ihre biografischen Notizen waren sehr bewegend. Die Texte sind auf unserer HP!

10.06.2022 IW

Verlegung von Stolpersteinen in Taunusstein

Verlegung von „Stolpersteinen“ in Taunusstein Am Mittwoch, 22.06.2022, um 10 Uhr wird der Kölner Bildhauer und Ideengeber des Projektes „Stolpersteine“, Gunter Demnig, in...
22.09.2022 IW

öffentliches Protokoll der KV -Sitzung vom 20.09.2022

Nachbarschaftsraum, Winterkirche, Energieeinsparungen, Wärmestube, Gutscheine für Bedürftige, Onepager an alle Gemeindemitglieder, Verwendung der Stiftungszinsen - das waren die Themen der Sitzung

10.07.2022 PK

Gottesdienst mit dem Trio Al Carmel

 Gottesdienst mit dem Trio „Al Carmel“ aus Haifa/Israel Musikalische Gäste aus Israel werden am Sonntag, 10.07.22 um 11:00 Uhr in der Ev. Kirche Wehen erwartet: Das...
Florian Rosskopp, Bariton
10.03.2022 TW

Musikalische Abendandacht mit Musik für Bariton und Orgel

Am Sonntag, 20.3. erklingt um 18:00 Uhr in der Ev. Kirche Wehen Musik für Bariton und Orgel. Der Mainzer Sänger Florian Rosskopp und Dekanatskantor Thomas Wächter musizieren gemeinsam Lieder und Arien von Antonin Dvorak (aus den „Biblischen Liedern“), Joseph Rheinberger und Felix Mendelssohn Bartholdy (Arien aus dem Oratorium „Paulus“).

 

Mutter und Kind im Bus
28.02.2022 red

Ukraine-Krieg: Spendenaufruf für Notleidende

Nach dem Einmarsche der russischen Armee in der Ukraine sind Hundertausende auf der Flucht. Deshalb bittet die Diakonie Katastrophenhilfe um Spenden für die Menschen in Not. Hilfskräfte versorgen die Geflüchteten mit Nahrung und Hygiene-Artikeln.

Kind mit Maske
03.02.2022 epd/red

Kitas kämpfen mit den Auswirkungen von Omikron

Omikron trifft auch die Jüngsten: In Regionen mit niedrigen Inzidenzen ist das Infektionsgeschehen in den evangelischen Kindertagesstätten noch auf einzelne Fälle beschränkt. An anderen Orten mussten schon Kitas für einige Tage schließen. Teilweise ist auch der Krankenstand beim Personal hoch. Noch zeigen viele Eltern Verständnis, doch von den Trägern sind auch kritische Anmerkungen zu hören.

top